TCN Gemeindeblatt 23. Dezember 2010

Jahresabschluss bei der Weihnachtsfeier

Am vorletzten Samstag fanden sich viele Mitglieder beim TCN zur Weihnachtsfeier ein. Eröffnet wurde sie - mittlerweile schon fast traditionell - mit dem Glühweinausschank von Helmut Leininger auf unserer Terrasse. Und auch zum Essen gab es schon im Freien - Dieter Münster sorgte mit leckeren Steaks und Würsten am Grill für zufriedene Gesichter.
Dann ging es ins von Monika Gattung wieder wundervoll dekorierte Clubhaus, wo an der Theke Christa Richter, Sigi Münster, Brigitte und Bernie Koob und Brigitte Urban für die (weitere) Verköstigung der Anwesenden sorgte. Unter diesen weilte auch Bürgermeister Andreas Metz, der in einer kurzen Ansprache unseres ersten Vorsitzenden Dirk Jansch zusammen mit den anderen Gästen herzlich begrüßt wurde.
Und dann ging's auch schon los mit dem Theaterstück: die drei Kinder Franziska (Nina Henninger), Tim (Til Zimmermann) und Lena (Lynn Zimmermann) treffen sich zur Sternsingerprobe in der Gaststätte von Lena's Vater, dem Finkenwirt (Markus Maier). Dieser erscheint mit seinen Ratskollegen auch prompt zu einer außerordentlichen Sitzung des Lichtenberghausener Gemeinderats. Da geht es insbesondere dem Bürgermeister Guggenmoser (Dirk Jansch), der auch Vater von Tim ist, darum, der Nachbargemeinde Grenzweiler und deren Bürgermeister Hochstätter (Armin Gattung), gleichzeitig Vater von Franziska, eins auszuwischen. Erster Ansatzpunkt ist, den bei "Bauer sucht Frau" teilnehmenden Paul Deppendörfer (Martin Blöchl) als Aufhänger zu nehmen, um Lichtenberghausen durch Aufnahmen des engagierten Kameramanns (Daniel Ries) werbewirksam im Fernsehen zu platzieren. Doch leider scheint Pauls Ziel der Begierde, die Baronesse Claudette von Helmstett (Sharin Gattung), eher an Guggenmosers Widersacher Hochstätter und an einem Grundstück in Grenzweiler interessiert zu sein. Schließlich hat der Schwaben-Heinrich (Götz Zimmermann) die zündende Idee: Lichtenberghausen solle seinem Namen alle Ehre machen und ein Lichtprojekt veranstalten, wie es die Welt noch nicht gesehen hat. Gutmütige Hinweise von Erna Gutedel (Christiane Zimmermann), dass die Gemeinderäte das Geld sinnvoller ausgeben sollen, und auch eine Demonstration unter der Anführung der grünen Gemeinderätin Gabi Störzlinger (Sabine Kastl) halten den Rat nicht davon ab, außerplanmäßig 20.000 Euro für diese spezielle Art der Weihnachtsbeleuchtung zu genehmigen. Und tatsächlich - nachdem die Lichterketten aus allen Baumärkte in der Region leergekauft wurden, erstrahlt Lichtenberghausen in einer Choreographie der Jauchengrubers Lore (Dagmar Hohfeld) so hell, dass sich sogar die Crew der Discovery meldet und nachfragt, was es mit diesem hellsten Punkt von Deutschland auf sich hat.
Und die Sternsinger sorgen am Ende nicht nur dafür, dass Paul noch das Herz seiner Claudette erobert, sondern auch dafür, dass sich Bürgermeister Guggenmoser mit seinem Kollegen Hochstätter über ein gemeinsames Weihnachtsfest abstimmen will.
Nachdem der lang anhaltende Applaus abgeebbt war, sprach unser Ehrenvorsitzender Dr. Wolfgang Strauß den Schauspielern seinen Dank aus und überreichte einen Zuschuss für die Theaterkasse. Die Vorstellung aller Schauspieler rundete die gelungene Darbietung ab.
Auch nach dem Theaterstück blieb das Clubhaus noch lange Zeit gut gefüllt. Dabei wurde nicht nur über das Stück mit seinem hier und da kommunalpolitischen Bezug gesprochen. Selbstverständlich war auch die vergangene Saison Thema vieler Gespräche, über unsere Herrenmannschaft, die dieses Jahr erstmals bei der Winterhallenrunde mitspielt - bisher ungeschlagen - gab es auch schon Ausblicke auf die Sommersaison 2011. So wurde es nach Mitternacht bis die letzten sich auf den Heimweg machten.

 

Jugendweihnachtsfeier

Am Sonntag fand die Jugendweihnachtsfeier statt. Im immer noch schon geschmückten Clubhaus wurde schon vor dem offiziellen Beginn Weihnachtliches geboten: gemeinsames Plätzchenbacken war angesagt. Als es dann ab 15 Uhr so richtig voll wurde, gab es genug Leckereien für alle. Christa Richter, Sigi Münster und Brigitte Urban sorgten hinter der Theke dafür, dass auch ausreichend Getränke zur Verfügung standen - es gab sogar Glühwein, der auch rege nachgefragt wurde. Jugendwart Florian Brümmer begrüßte in seiner Rede die vielen Eltern und Kinder und machte noch einmal die tolle Entwicklung im Jugendbereich des TCN deutlich: "Mittlerweile haben wir 50-60 Kinder und Jugendliche und da kommen sicher noch einige dazu." Besonders erfreut zeigte er sich, dass mittlerweile einige Eltern dem (ehemals) weißen Sport nachgehen. So werden einige von ihnen nächstes Jahr den Sprung in die Medenspiele wagen. Eine tolle Gemeinschaft, die da zusammen wächst - ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Florian und unseren Trainer Tommy Rihm, die hervorragende Arbeit leisten. Das Clubhaus blieb noch lange Zeit gefüllt, dazu hatten die Kinder das winterliche Wetter im Freien zu diversen Schneeballschlachten genutzt. Ein rundum gelungener Abschlus 2010 mit einem sehr positiven Ausblick in 2011.

 

Start ins neue Jahr

Die erste Veranstaltung im neuen Jahr wird traditionell von der Ski-Abteilung ausgerichtet. Sie lädt am Sonntag, 9. Januar 2011 um 11 Uhr zum Neujahrsempfang ins Clubhaus ein.

Armin Gattung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok